Mathematik » Das Fach » Lehrende » Böhringer

Julia Böhringer

Böhringer, Julia
Akademische Mitarbeiterin

derzeit in Elternzeit

Abteilung: Mathematik
Raum: S 102 Schlossbau
Telefon: +49 751 / 501-8435
E-Mail: boehringer(at)ph-weingarten.de

Sprechzeiten:
während des Semesters: nach Vereinbarung
während der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung
Bitte melden Sie sich vorab per E-Mail zu den Sprechzeiten an.

Projekte

Aktuelle Projekte:

  • Dissertationsprojekt mit dem Arbeitstitel: Mathematische Interaktionen zwischen Kindergartenkindern beim Spielen von Regelspielen

Abgeschlossene Projekte:

 

Publikationen

  • Bussmann, D., Rathgeb-Schnierer, E. & Stemmer, J. (2013). Spielintegrierte Mathematische Frühförderung (SpiMaF). Nahaufnahme – Das Magazin der Pädagogischen Hochschule Weingarten, Sonderausgabe Februar 2013, 13.

  • Stemmer, J., Bussmann, D. & Rathgeb-Schnierer, E. (2013). Spielintegrierte Mathematische Frühförderung (SpiMaF) (S. 1146-1147). In G. Greefrath, F. Käpnick & M. Stein (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2013 (S. 1146-1147), Münster: WTM-Verlag.

  • Stemmer, J. & Rathgeb-Schnierer, E. (2014). Mathematische Interaktionen zwischen Kindergartenkindern beim Spielen von Regelspielen. In J. Roth & J. Ames (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2014 (S. 1171–1174). Münster: WTM-Verlag.

  • Stemmer, J. & Rathgeb-Schnierer, E. (2014). Neue Spiele zur Frühförderung. Tag der Spiele stellt Ergebnisse des internationalen Projekts „spimaf“ vor. Nahaufnahme – Das Magazin der Pädagogischen Hochschule Weingarten, Ausgabe 8, 24.

  • Stemmer, J. (2014). Bericht der Arbeitsgruppe Vorschulische Bildung. Impulsbeitrag (S. 93-94). In A. S. Steinweg (Hrsg.). 10 Jahre Bildungsstandards. Tagungsband des AK Grundschule in der GDM 2014. Bamberg: University of Bamberg Press.

  • Stemmer, J. & Rathgeb-Schnierer, E. (2015). Mathematische Interaktionen beim Spielen. Nahaufnahme – Das Magazin der Pädagogischen Hochschule Weingarten, Ausgabe 9, 14.

  • Stemmer, J. (2015). Steine sammeln. Die Grundschulzeitschrift, 29(281), 38-41.

  • Hertling, D., Rechsteiner, K., Stemmer, J. & Wullschleger, A. (2015). Kriterien mathematisch gehaltvoller Regelspiele für den Elementarbereich. In B. Hauser, E. Rathgeb-Schnierer, R. Stebler & F. Vogt (Hrsg.), Mehr ist mehr. Mathematische Frühförderung mit Regelspielen (S. 56-63). Seelze: Klett Kallmeyer.

  • Stemmer, J., Wullschleger, A., Vogt, F., Rechsteiner, K., Schwitter, M., Mock-Tributsch, S. (2015). Praxiserfahrungen ausgewählter Spiele. In B. Hauser, E. Rathgeb-Schnierer, R. Stebler & F. Vogt (Hrsg.), Mehr ist mehr. Mathematische Frühförderung mit Regelspielen (S. 64-122). Seelze: Klett Kallmeyer.

  • Stemmer, J. & Rathgeb-Schnierer, E. (2015). Interaktionsprozesse zwischen Kindergartenkindern – mathematische Gespräche beim Spielen von Regelspielen. In F. Caluori, H. Linneweber-Lammerskitten & C. Streit (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2015 (S. 1117-1120). Münster: WTM-Verlag.

  • Böhringer, J., Hertling, D. & Rathgeb-Schnierer, E. (2017). Entwicklung, Erprobung und Evaluation von Regelspielen zur arithmetischen Frühförderung. In S. Schuler, C. Streit & G. Wittmann (Hrsg.), Perspektiven mathematischer Bildung im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule (S. 41-56), Wiesbaden: Springer Spektrum.

  • Rathgeb-Schnierer, E. & Stemmer, J. (2016). „Da ist eine Kastanie mehr und darum passt meine Karte“ – Das Früchtespiel als Möglichkeit, junge Kinder zum Mathematiklernen herauszufordern. In M. Grassmann & R. Möller (Hrsg.), Kinder herausfordern. Eine Festschrift für Renate Rasch (S. 163-179), Hildesheim: Franzbecker.